Bundesarbeitsgemeinschaft für ambulante
psychosoziale Krebsberatung e.V.

Nachrichten

30.09.2017

30.09.2017

Im Rahmen der Evaluation ambulanter Krebsberatung im
Förderschwerpunktprogramm „Psychosoziale Krebsberatungsstellen" der Deutschen Krebshilfe sind Evaluationsergebnisse veröffentlicht worden.

Hier finden Sie Artikel, die in diesem Zusammenhang veröffentlicht wurden:

Im Rahmen der Evaluation ambulanter Krebsberatung im
Förderschwerpunktprogramm „Psychosoziale Krebsberatungsstellen" der Deutschen Krebshilfe sind Evaluationsergebnisse veröffentlicht worden.

Hier finden Sie Artikel, die in diesem Zusammenhang veröffentlicht wurden:

14.08. - 18.08.2017

14.08. - 18.08.2017

Im Rahmen der PSO-Tagung/IPOS-Kongress in Berlin veranstaltete die BAK gemeinsam mit der PSO ein Symposium zum Thema "Ambulante Psychosoziale Krebsberatung: Die Versorgungslandschaft in der Schweiz, in Österreich und Deutschland".
In vier Vorträgen wurde zur aktuellen Situation ambulanter Krebsberatung in Deutschland und in den Nachbarländern informiert und diskutiert. Die Folien zu den Vorträgen sind im Mitgliederbereich zu finden.

Vortragsthemen und Referenten:

Mag. Nina Bernhard, BAKK.
Klinische, Gesundheits- und Arbeitspsychologin, Pädagogin, Österreichische Krebshilfe:
"Ambulante Psychosoziale Krebsberatung in Österreich"

PD Dr. phil. Judith Alder
eidg. anerkannte Psychotherapeutin, Psychoonkologin SGPO/FSP, Präsidentin Schweizerische Gesellschaft für Psychoonkologie:
"Ambulante psychosoziale Krebsberatung in der Schweiz"

PD DR phil. habil. Jochen Ernst, Diplomsoziologe, Diplom-Sozialpädagoge (Universitätsklinikum Leipzig):
"Die Evaluation der DKH-geförderten Krebsberatungsstellen in Deutschland – eine Zusammenfassung der Ergebnisse"

Dipl.-Psych. Martin Wickert, Leiter der psychosozialen Krebsberatungsstelle am Universitätsklinikum Tübingen:
"Ambulante Psychosoziale Krebsberatung in Deutschland: Integration bisheriger Erfahrungen und Perspektiven für die Weiterentwicklung"

Das Symposium konnte mit finanzieller Förderung der Deutschen Krebshilfe finanziert werden.

Im Rahmen der PSO-Tagung/IPOS-Kongress in Berlin veranstaltete die BAK gemeinsam mit der PSO ein Symposium zum Thema "Ambulante Psychosoziale Krebsberatung: Die Versorgungslandschaft in der Schweiz, in Österreich und Deutschland".
In vier Vorträgen wurde zur aktuellen Situation ambulanter Krebsberatung in Deutschland und in den Nachbarländern informiert und diskutiert. Die Folien zu den Vorträgen sind im Mitgliederbereich zu finden.

Vortragsthemen und Referenten:

Mag. Nina Bernhard, BAKK.
Klinische, Gesundheits- und Arbeitspsychologin, Pädagogin, Österreichische Krebshilfe:
"Ambulante Psychosoziale Krebsberatung in Österreich"

PD Dr. phil. Judith Alder
eidg. anerkannte Psychotherapeutin, Psychoonkologin SGPO/FSP, Präsidentin Schweizerische Gesellschaft für Psychoonkologie:
"Ambulante psychosoziale Krebsberatung in der Schweiz"

PD DR phil. habil. Jochen Ernst, Diplomsoziologe, Diplom-Sozialpädagoge (Universitätsklinikum Leipzig):
"Die Evaluation der DKH-geförderten Krebsberatungsstellen in Deutschland – eine Zusammenfassung der Ergebnisse"

Dipl.-Psych. Martin Wickert, Leiter der psychosozialen Krebsberatungsstelle am Universitätsklinikum Tübingen:
"Ambulante Psychosoziale Krebsberatung in Deutschland: Integration bisheriger Erfahrungen und Perspektiven für die Weiterentwicklung"

Das Symposium konnte mit finanzieller Förderung der Deutschen Krebshilfe finanziert werden.

04. Oktober 2016

04. Oktober 2016

Aufgrund der sehr schwierigen Finanzierungssituation ambulanter psychosozialer Krebsberatungsstellen hat die BAK e.V. einen Brief an Bundesgesundheitsminister Herrmann Gröhe geschickt mit der Bitte um seine politische Unterstützung. Den Brief an den Minister finden Sie hier:

Aufgrund der sehr schwierigen Finanzierungssituation ambulanter psychosozialer Krebsberatungsstellen hat die BAK e.V. einen Brief an Bundesgesundheitsminister Herrmann Gröhe geschickt mit der Bitte um seine politische Unterstützung. Den Brief an den Minister finden Sie hier:

21. April 2016

21. April 2016

Im Februar 2014 wurde die S3-Leitlinie „Psychoonkologische Diagnostik, Beratung und Behandlung von erwachsenen Krebspatienten“ veröffentlicht. An der Entwicklung war auch die BAK e.V. beteiligt. Die Kurzversion der Leitlinie finden Sie hier:

Im Februar 2014 wurde die S3-Leitlinie „Psychoonkologische Diagnostik, Beratung und Behandlung von erwachsenen Krebspatienten“ veröffentlicht. An der Entwicklung war auch die BAK e.V. beteiligt. Die Kurzversion der Leitlinie finden Sie hier:

Februar 2016

Februar 2016

Im Februar 2016 wurde ein überarbeitetes Positionspapier der Deutschen Krebshilfe und Deutschen Krebsgesellschaft zur ambulanten Krebsberatung an Bundesgesundheitsminister Gröhe übermittelt:

Im Februar 2016 wurde ein überarbeitetes Positionspapier der Deutschen Krebshilfe und Deutschen Krebsgesellschaft zur ambulanten Krebsberatung an Bundesgesundheitsminister Gröhe übermittelt:

Februar 2016

Februar 2016

Im Februar 2016 wurden Qualitätskriterien für ambulante Krebsberatung veröffentlicht:

Im Februar 2016 wurden Qualitätskriterien für ambulante Krebsberatung veröffentlicht:

August 2015

August 2015

In Baden-Württemberg hat eine „Arbeitsgruppe "Krebsberatungsstellen des Landesbeirats Onkologie" ein Eckpunktepapier zur Errichtung eines flächendeckendes Netzes von ambulanten psychosozialen Krebsberatungsstellen in Baden Württemberg entwickelt.

In Baden-Württemberg hat eine „Arbeitsgruppe "Krebsberatungsstellen des Landesbeirats Onkologie" ein Eckpunktepapier zur Errichtung eines flächendeckendes Netzes von ambulanten psychosozialen Krebsberatungsstellen in Baden Württemberg entwickelt.

04. April 2014

2. Trägerfachtag der Bundesarbeitsgemeinschaft Krebsberatungsstellen e. V.

04. April 2014

2. Trägerfachtag der Bundesarbeitsgemeinschaft Krebsberatungsstellen e. V.

Am 4. April 2014 hat der zweite Fachtag der BAK e.V. für Träger von Krebsberatungsstellen stattgefunden. Der Vorsitzende Martin Wickert hat zur aktuellen Finanzierungssituation ambulanter psychosozialer Krebsberatung referiert. Die Vortragsfolien zu seinem Beitrag finden Sie hier:

Am 4. April 2014 hat der zweite Fachtag der BAK e.V. für Träger von Krebsberatungsstellen stattgefunden. Der Vorsitzende Martin Wickert hat zur aktuellen Finanzierungssituation ambulanter psychosozialer Krebsberatung referiert. Die Vortragsfolien zu seinem Beitrag finden Sie hier:

26./27. September 2013

5. Fachtagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Krebsberatungsstellen e. V.

26./27. September 2013

5. Fachtagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Krebsberatungsstellen e. V.

Zur Sozialen Arbeit in der ambulanten psychosozialen Krebsberatung hat eine Arbeitsgruppe der BAK e.V. unter der Leitung von Katharina Schröter und Gudrun Bruns ein Positionspapier entwickelt, das bei der BAK-Fachtagung am 26.09.2013 vorgestellt wurde. Ein Artikel zum Thema wurde im Forum der DVSG (4/2013) veröffentlicht.

Zur Sozialen Arbeit in der ambulanten psychosozialen Krebsberatung hat eine Arbeitsgruppe der BAK e.V. unter der Leitung von Katharina Schröter und Gudrun Bruns ein Positionspapier entwickelt, das bei der BAK-Fachtagung am 26.09.2013 vorgestellt wurde. Ein Artikel zum Thema wurde im Forum der DVSG (4/2013) veröffentlicht.

06. August 2012

06. August 2012

Die Deutsche Krebshilfe und die Deutsche Krebsgesellschaft haben zur Weiterentwicklung und Sicherung der ambulanten Krebsberatungsstellen ein Positionspapier entwickelt, an dem die BAK entscheidend mitgewirkt hat.
Das Positionspapier wurde im Juli 2012 dem Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr überreicht.

Die Deutsche Krebshilfe und die Deutsche Krebsgesellschaft haben zur Weiterentwicklung und Sicherung der ambulanten Krebsberatungsstellen ein Positionspapier entwickelt, an dem die BAK entscheidend mitgewirkt hat.
Das Positionspapier wurde im Juli 2012 dem Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr überreicht.

06. Juli 2012

1. Trägerfachtag der Bundesarbeitsgemeinschaft Krebsberatungsstellen e. V.

06. Juli 2012

1. Trägerfachtag der Bundesarbeitsgemeinschaft Krebsberatungsstellen e. V.

Erster Fachtag der BAK für Träger von Krebsberatungsstellen in Würzburg: Mit dem Ziel, zukünftig eine gesicherte Finanzierung für die ambulante psychosoziale Krebsberatung zu erreichen, haben die Teilnehmer am Fachtag in einer „Würzburger Erklärung“ die wichtigsten Ergebnisse des Tages zusammengefasst.

Erster Fachtag der BAK für Träger von Krebsberatungsstellen in Würzburg: Mit dem Ziel, zukünftig eine gesicherte Finanzierung für die ambulante psychosoziale Krebsberatung zu erreichen, haben die Teilnehmer am Fachtag in einer „Würzburger Erklärung“ die wichtigsten Ergebnisse des Tages zusammengefasst.